Ein Tag im Leben: Bernice Awodele – Office Manager bei Solarcentury

Solarcentury: Bernice Awodele

In der neuesten Ausgabe unserer Serie „Nice to meet you“ mit Solarcentury-Mitarbeitern erzählt Bernice Awodele von ihrer Arbeit als Office Manager im Hauptsitz von Solarcentury.

F: Beschreiben Sie Ihren Job in ein paar Sätzen.

Als Office Manager bei Solarcentury sieht mein Job jeden Tag anders aus. Ich kümmere mich um Reisen, Anrufe, Anfragen, administrative Unterstützung und helfe im Wesentlichen bei der alltäglichen Unternehmensführung. Ich sitze auch am Empfang, unserem „Schaufenster“ für Kunden und andere Besucher.

F: Wie sieht ein normaler Tag bei Ihnen aus?

Meine erste Aufgabe jeden Morgen besteht darin, zu prüfen, ob alle Türen aufgeschlossen sind und alles funktioniert – dass die Lichter und der Feueralarm eingeschaltet sind usw. Ich schaue in mein E-Mail-Postfach und höre Anrufe ab. Dann startet der Tag. Wenn ich vom Vortag noch Aufgaben zu erledigen habe, beginne ich damit. Wenn an dem Tag neue Mitarbeiter anfangen, gebe ich ihnen Zugangskarten und Schließfachschlüssel.

F: Wie ist die Arbeit für Solarcentury?

Die Arbeit für Solarcentury ist toll – ich liebe es! Alle sind freundlich. Wir sind wie eine kleine Familie. Alle achten darauf, dass es den Anderen gut geht. Niemand hat das Gefühl, in seiner Rolle über den Anderen zu stehen. Die Mitarbeiter respektieren sich gegenseitig und die Vorgesetzten sind aufgeschlossen. Es ist toll, ein Arbeitsumfeld zu haben, in dem man sich mit seinem Manager hinsetzen und über alles sprechen kann und man den Eindruck hat, auf der gleichen Ebene zu sein.

F: Was ist das Beste an Ihrem Job?

Neue Menschen kennenzulernen und Menschen zu helfen – vor allem, wenn sie eine schwere Zeit durchmachen oder Hilfe brauchen. Häufig kommen die Mitarbeiter zu mir, wenn sie Hilfe brauchen, weil etwas nicht funktioniert oder sie Unterstützung bei etwas brauchen.

F: Mit was für Menschen haben Sie tagtäglich zu tun?

Ich habe mit den Mitarbeitern aus anderen Solarcentury-Niederlassungen zu tun – Benelux-Region, Panama, Chile, Spanien, Afrika – ich habe also mit allen zu tun. Ich kümmere mich auch um externe Personen und bin der erste Ansprechpartner bei Anrufen.

F: Was ist der Unterschied zwischen der Arbeit bei Solarcentury und Ihrer Arbeit bei früheren Arbeitgebern?

Ich hatte in jedem Unternehmen, in dem ich gearbeitet habe, viel Spaß. Aber Solarcentury ist das beste und ich habe hier viele gute Freunde kennengelernt. Ich bin hier sehr gewachsen und konnte mich in meiner Rolle stark weiterentwickeln.

F: Erzählen Sie mir von Ihrer Zusammenarbeit mit den internationalen Niederlassungen?

Sie ist schön, denn sie macht alles etwas interessanter. Dieses Unternehmen gibt zurück und das liegt mir sehr am Herzen. Wir möchten eine Veränderung in der Welt bewirken. Mit ist sehr daran gelegen, dass wir über unsere verbundene Wohltätigkeitsorganisation SolarAid Afrika helfen. Es bedeutet mir viel, dass dieses Unternehmen das tut. Das ist ein großes Plus, darum bin ich sehr glücklich.

F: Was treibt Sie an?

Zu wissen, dass man sich an mich wenden kann, wenn man Hilfe braucht – und zu wissen, dass ich die Person bin, die helfen kann. Die Tatsache, dass ich das tun kann und andere Menschen glücklich mache, macht mich glücklich. Es ist mir sehr wichtig, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

F: Haben Sie ein gutes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben?

An den Wochenenden kann ich abschalten und mich um mich selbst kümmern. Neben der Arbeit gehe ich gerne in die Kirche, verbringe Zeit mit meiner Familie und Freunden, gehe in den Park und entspanne mich.

F: Welchen Tipp würden Sie jemandem geben, der am Anfang seiner Karriere als Office Manager steht?

Seien Sie organisiert und achten Sie darauf, Spaß an Ihren Aufgaben zu haben. Andernfalls werden Sie sich nicht vollkommen einbringen. Seien Sie nahbar, damit die Menschen sich an Sie wenden, wenn sie Hilfe brauchen. Lächeln Sie immer und arbeiten Sie hart.

F: Was war der beste Rat, den Sie je erhalten haben?

Gib immer dein Bestes. Glaub immer an dich. Verfolge immer höhere Ziele und gib dich niemals zufrieden.

Lesen Sie mehr aus unserer Serie „Ein Tag im Leben“

Ein Tag im Leben: Jose Miguel Ferrer – Geschäftsführer von Solarcentury in Iberien

Ein Tag im Leben: Marcus Spedding – O&M Service Manager bei Solarcentury

Ein Tag im Leben: Andrew Crossland – Spezialist für Energiespeicherung bei Solarcentury