Solarcentury schließt Vereinbarung mit Encavis zur Finanzierung von Talayuela Solar

Solarcentury solar farm

Madrid: 9. Oktober 2018. Solarcentury, ein weltweiter Marktführer für die Entwicklung und den Betrieb von Solarenergieanlagen, hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem deutschen Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG angekündigt. Demnach wird Encavis das 300 Megawatt (MWp) Solarparkprojekt Talayuela (Cáceres) erwerben.

Die Übereinkunft beinhaltet den Verkauf eines 80-prozentigen Anteils an Talayuela Solar an die Encavis AG. Der restliche Anteil von 20 Prozent verbleibt bei Solarcentury, das auch für die kommerzielle und technische Verwaltung der Anlage zuständig ist.

„Es handelt sich um eines der größten und leistungsstärksten Solarparkprojekte in Europa, das umso innovativer ist, da es ohne Zuschüsse realisiert wird. Die Übernahme zeugt von der Qualität unserer gebündelten Fähigkeiten und unserer starken und produktiven Beziehung mit Encavis. Talayuela ist ein konkreter Beweis für die Transformation von Solarcentury zu einem ganzheitlichen Anbieter, der Solar- und Speicheranlagen entwickelt, baut und betreibt“, so Frans van den Heuvel, Chief Executive Officer von Solarcentury.

Laut Encavis festigt die Unterzeichnung der Vereinbarung die Beziehung der beiden Unternehmen. „Der Solarpark bei Talayuela ist ein Meilenstein in der konsequenten Umsetzung unserer Wachstumsstrategie und zugleich ein weiterer großer Schritt im Rahmen unserer strategischen Partnerschaft mit Solarcentury“, bemerkte Dr. Dierk Paskert, Chief Executive Officer der Encavis AG.

Der mit der Anlage erzeugte Strom wird zunächst von einem bonitätsstarken Kunden zu Festpreisen über einen Zeitraum von zehn Jahren gekauft. Die Projektfinanzierung erfolgt durch ein namhaftes Bankenkonsortium.

Der Netzanschluss der Anlage ist für die erste Jahreshälfte 2020 geplant.

José Miguel Ferrer, Geschäftsführer von Solarcentury Iberien, erklärte: „Spanien ist aufgrund seiner hervorragenden Sonnenexposition der perfekte Ort, um Solaranlagen ohne Zuschüsse zu entwickeln, zu bauen, zu unterhalten und zu betreiben. Talayuela Solar ist das bisher größte Projekt von Solarcentury. Es ist Teil der Unternehmenspipeline von beinahe 1 GW, die mittels unterschiedlicher Projekte in verschiedenen Regionen Spaniens erzeugt werden sollen.“

Das Projekt wurde von der Regierung von Extremadura, die diese Initiative seit 2017 unterstützt, in vollem Umfang genehmigt.

Es wurde ursprünglich von Kompa Solaire Sasu und Genia Global Energy Solutions, SL entwickelt – beides Ingenieurunternehmen, die erneuerbare Energieprojekte für den Spotmarkt entwickeln und vermarkten.

300 MWp Solarenergie

Die Anlage wird eine Erzeugungsleistung von 300 MWp aufweisen, womit sie zu den leistungsstärksten Werken in Europa zählt. Mit der erzeugten Solarenergie können jedes Jahr 150.000 Haushalte mit Strom versorgt werden (was der Anzahl der Haushalte in Badajoz entspricht).

Talayuela Solar wird ohne Zuschüsse gebaut und stützt sich auf ein PPA-Geschäftsmodell (Power Purchase Agreement, Stromabnahmevertrag). Dank seiner hohen Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit wird es eines der innovativsten Projekte des Landes sein.